Europa-InfoShop - aktuelles in Europa

Titel

Kleinanzeigen

Gästebuch

Digitale Grüsse

Webverzeichnis


 Ungarn

zurück zu Auswahl-Mitgliedsstaaten

Währung: Forint (forint)

Hauptstadt: Budapest (Budapest)

Sprache: Ungarisch (magyar)

Republik

(Oktober 1990). Einkammersystem: Die Nationalversammlung hat 386 Mitglieder.

Das Klima ist geprägt von strengen Wintern und oft (feucht)warmen Sommern. Eine wichtige Wasserstraße ist die Donau, die das Land in Nord-SüdRichtung durchfließt und leichten Zugang zu den mittel und südosteuropäischen Märkten ermöglicht. Seit Eröffnung des DonauMainKanals im Jahr 1992 können Waren vom Schwarzen Meer bis zur Nordsee transportiert werden.

Da Ungarn kaum über eigene Bodenschätze verfügt (lediglich Braunkohle, Erdgas und vor allem Bauxit), muß es Bodenschätze einführen, um seine vielfältige Metall und metallverarbeitende Industrie auszubauen. Neben den traditionellen Anbaukulturen wie Weizen, Mais, Zuckerrüben und Wein werden nunmehr auch Ölsaaten und Baumwolle angebaut; außerdem wird eine umfangreiche Schweine und Rinderzucht betrieben. Ungarn exportiert Maschinen, Transportmaterial, land

wirtschaftliche und chemische Erzeugnisse, Geräte, Textilwaren und Wein.

Die weite ungarische Steppe ist ein Paradies für zahlreiche Zugvögel. Im Gebirge leben zahlreiche Hasen, Füchse, Hirsche und Wildschweine. Ungarn hat sein schönes ländliches Gesicht vor der Urbanisierung bewahren können. Nur ein Dutzend Städte zählen mehr als jeweils 100000 Einwohner. Über die Hälfte der Ungarn betreiben neben ihrer Erwerbstätigkeit Landwirtschaft oder Viehzucht.

Budapest breitet sich zu beiden Ufern der Donau aus: die alte Stadt Buda auf den Hügeln am rechten Ufer mit seiner reichen Vergangenheit und seinen Kulturschätzen, der jüngere Stadtteil Pest in der Ebene am linken Ufer, mit seinen Bürgerhäusern und seiner brodelnden Aktivität.

In diesem Land, dem Geburtsland von Franz Liszt, Béla Bartók und Zoltán Kodály, die sich von der reichen Volksmusiktradition des Landes haben inspirieren lassen, hat Musik einen hohen Stellenwert. Die ungarischen Geiger sind Virtuosen ihres Fachs. Eine der Haupttouristenattraktionen  der Plattensee, der größte Binnensee in Mittel und Westeuropa, der das Ziel zahlreicher Erholungssuchender bildet  ist ein wahres Paradies für Liebhaber des Segel-, Ruder- oder Surfsports.



Ungarn
2002
2003
2004
2005
BEVÖLKERUNG
Fläche km2 93 029 93 029 93 030 93 030
Bevölkerung am
1. Januar
1 000 10 174,9 10 142,4 10 116,7 10 097,5
Einwohner je km2 109,4 109,0 108,7 108,5
Geburtenziffer Lebendgeborene
je Frau
1,30 p 1,27 1,28 :
Säuglingssterbeziffer je 1 000 Lebendgeburten 7,2 7,3 6,6 :
WIRTSCHAFT
Bruttoinlands-
produkt (BIP) zu Marktpreisen in jeweiligen Preisen 
je Einwohner
Euro 6 900 7 300 8 000 8 700
Kaufkraft-
standards (KKS)
(EU25=100)
58,1 59,2 60,1 60,9
BIP in konstanten Preisen Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % 3,8 3,4 5,2 4,1
Arbeitsproduktivität -  BIP (Bruttowertschöpfung) in Preisen von 1995 
je Erwerbstätigen
Kaufkraft-
standards (KKS)
(EU25=100)
66,6 66,8 68,1 69,1
Inflationsrate -
Jährliche durchschnittliche Veränderungsrate der harmonisierten Verbraucher-
preisindizes
% 5,2 4,7 6,8 3,5
Unternehmens-
investitionen -
Bruttoanlage-
investitionen des privaten Sektors

% des BIP

18,5 18,9 19,3 :
FINANZEN
Öffentlicher Finanzierungssaldo - 
Nettofinanzierungs-
saldo des Staates 

% des BIP

-8,4 -6,4 -5,4 -6,1
Öffentlicher Schuldenstand -
Konsolidierter Bruttoschulden-
stand des Staates

% des BIP

55,0 56,7 57,1 58,4
ARBEITSMARKT
Beschäftigungsquote -
Anteil der Erwerbspersonen im Alter von 15 bis 64 Jahren bezogen auf die Bevölkerung gleichen Alters
insgesamt 56,2 57,0 56,8 56,9
weiblich 49,8 50,9 50,7 51,0
Arbeitslosenquote -
Arbeitslose im Alter von 15 bis 74 Jahren
% der Erwerbsbevölkerung 5,8 5,9 6,1 7,2
Langzeit-
arbeitslose - 
12 Monate und länger
% der Erwerbsbevölkerung 2,5 2,4 2,7 3,2
Erwerbstätige im primären Sektor (Landwirtschaft) % der Erwerbstätigen insgesamt 6,1 5,4 5,1 4,9
Erwerbstätige im sekundären Sektor (Industrie) % der Erwerbstätigen insgesamt 34,2 33,4 32,9 32,4
Erwerbstätige im tertiären Sektor (Dienstleistungen) % der Erwerbstätigen insgesamt 59,8 61,3 62,0 62,7
Geschlechts-
spezifischer Lohnunterschied bei Beschäftigten im Alter von 16 bis 64 Jahren

Unterschied zwischen durchschnittlichen Bruttostunden-
verdiensten bei Männern und Frauen in % der durchschnittlichen Bruttostunden-
verdienste der Männer

16,0 12,0 r 11,0 :
BILDUNG UND FORSCHUNG
Bildungsausgaben -
Öffentliche Gesamtausgaben für alle Bildungsbereiche zusammen

% des BIP

5,45 5,94 : :
Bruttoinlands-
ausgaben für Forschung und Entwicklung

% des BIP

1,02 i 0,95 i 0,89 i :
INFORMATIONSGESELLSCHAFT
Internetzugänge der privaten Haushalte 

%

: : 14,0 22,0
Informations-
technologie-
ausgaben

% des BIP

: : 2,4 :
Kommunikations-
ausgaben

% des BIP

: : 4,7 :
AUSSENHANDEL (Extra-EU-Handel)
Einfuhr

Mill. Euro

39 930 42 260 48 670 53 080
Ausfuhr

Mill. Euro

36 500 38 100 44 670 50 240
Handelsbilanz

Mill. Euro

-3 430 -4 160 -4 000 -2 840

: = Daten nicht verfügbar
p = vorläufiger Wert
r = revidierter Wert
i = abweichende Definition, alte/neue Reihe

Quelle: Eurostat Online Datenbank; 26.06.2006.


© Copyright 2000 HEILO-MEDIA,   Alle Rechte vorbehalten.   AGB

Mail zum WEBMASTER