Europa-InfoShop - aktuelles in Europa

Titel

Kleinanzeigen

Gästebuch

Digitale Grüsse

Webverzeichnis


 Zypern

zurück zu Auswahl-Mitgliedsstaaten

Währung: ZypernPfund (lira kyprou  kibris lira)

Hauptstadt: Nikosia (Lefkosia – Lefkosa)

Sprachen: Griechisch und Türkisch  (ellinika – turca)

Republik:

Abgeordnetenkammer mit 80 Sitzen. Sechs Verwaltungsbezirke, jeweils unter Leitung eines Vertreters der Zentralregierung

Zwei Bergketten, auf denen Schafe gezüchtet werden  Karpasia im Norden und Troodos im Süden  bilden die Grenze zu einer Tiefebene, auf der Weizen, Wein und Südfrüchte angebaut werden.

Bevor es seine Wirtschaft auf Tourismus und Dienstleistungen konzentrierte, führte Zypern vor allem Agrarerzeugnisse und Erze aus. Heutzutage sorgen Textilindustrie und Handwerk für die Hälfte der Ausfuhren. Besondere Bedeutung hat auch die Seeschiffahrt mit dem fünften Patz weltweit bei der Anzahl der Flaggen.

Im Kreuzungspunkt von Europa, Asien und Afrika bietet Zypern den Touristen viele Anziehungspunkte: prähistorische Stätten, antike Heiligtümer, römische Theater und Villen, urchristliche Basiliken, byzantinische Kirchen und Klöster, Kreuzritterburgen, gotische Kirchen und venezianische Festungsbauten.

In den Dörfern haben die traditionellen Sitten und Gebräuche überlebt. In der Stadt Lefkara sticken die jungen Mädchen noch so, wie ihre Großmütter es taten. Die Töpfer von Foini bilden ihre Vasen immer noch nach seltsamen anthropomorphen Formen aus Ton. In Fyti, dem Dorf der Weberinnen, hört man immer noch das Klappern der Webstühle. In den engen Straßen der Altstadt von Lefkosia arbeiten die Kupferschmiede, wie es ihre Vorväter bereits vor 5000 Jahren taten.

Zahlreiche Volksfeste wurzeln in der Antike. So erinnert das Blumenfest an die alten DionysosRiten. An schönen Abenden erklingen die unsterblichen Verse von Sophokles und Euripides im antiken Theater in Kurion und im Odeon von Paphos. In Kuklia befand sich einst das große Heiligtum der Aphrodite, die die Römer mit Venus gleichsetzten. Die Liebesgöttin wurde in Paphos in einer Landschaft geboren und verehrt, die sich ihre zauberhafte Pracht bis heute bewahrt hat.

Zypern*)
2002
2003
2004
2005
BEVÖLKERUNG
Fläche km2 5 695 5 695 5 695 5 695 k
Bevölkerung am
1. Januar
1 000 705,5 715,1 730,4 749,2
Einwohner je km2 123,9 125,6 128,3 131,6
Geburtenziffer Lebendgeborene
je Frau
1,49 1,50 1,49 p :
Säuglingssterbeziffer je 1 000 Lebendgeburten 4,7 4,1 3,5 :
WIRTSCHAFT
Bruttoinlands-
produkt (BIP) zu Marktpreisen in jeweiligen Preisen 
je Einwohner
Euro 15 600 16 200 16 900 18 000 f
Kaufkraft-
standards (KKS)
(EU25=100)
82,1 80,3 83,3 84,5 f
BIP in konstanten Preisen Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % 2,1 1,9 3,8 3,9 f
Arbeitsproduktivität -  BIP (Bruttowertschöpfung) in Preisen von 1995 
je Erwerbstätigen
Kaufkraft-
standards (KKS)
(EU25=100)
72,1 70,8 f 74,1 f 75,3 f
Inflationsrate -
Jährliche durchschnittliche Veränderungsrate der harmonisierten Verbraucher-
preisindizes
% 2,8 4,0 1,9 2,0
Unternehmens-
investitionen -
Bruttoanlage-
investitionen des privaten Sektors

% des BIP

15,2 14,3 15,3 :
FINANZEN
Öffentlicher Finanzierungssaldo - 
Nettofinanzierungs-
saldo des Staates 

% des BIP

-4,5 -6,3 -4,1 :
Öffentlicher Schuldenstand -
Konsolidierter Bruttoschulden-
stand des Staates

% des BIP

65,2 69,8 72,0 :
ARBEITSMARKT
Beschäftigungsquote -
Anteil der Erwerbspersonen im Alter von 15 bis 64 Jahren bezogen auf die Bevölkerung gleichen Alters
insgesamt 68,6 69,2 68,9 :
weiblich 59,1 60,4 58,7 :
Arbeitslosenquote -
Arbeitslose im Alter von 15 bis 74 Jahren
% der Erwerbsbevölkerung 3,9 4,5 5,2 6,1
Langzeit-
arbeitslose - 
12 Monate und länger
% der Erwerbsbevölkerung 0,8 1,1 1,4 :
Erwerbstätige im primären Sektor (Landwirtschaft) % der Erwerbstätigen insgesamt 7,4 : : :
Erwerbstätige im sekundären Sektor (Industrie) % der Erwerbstätigen insgesamt 19,8 : : :
Erwerbstätige im tertiären Sektor (Dienstleistungen) % der Erwerbstätigen insgesamt 72,8 : : :
Geschlechts-
spezifischer Lohnunterschied bei Beschäftigten im Alter von 16 bis 64 Jahren

Unterschied zwischen durchschnittlichen Bruttostunden-
verdiensten bei Männern und Frauen in % der durchschnittlichen Bruttostunden-
verdienste der Männer

25,0 25,0 25,0 :
BILDUNG UND FORSCHUNG
Bildungsausgaben -
Öffentliche Gesamtausgaben für alle Bildungsbereiche zusammen

% des BIP

6,83 i : : :
Bruttoinlands-
ausgaben für Forschung und Entwicklung

% des BIP

0,31 0,35 0,37 p :
INFORMATIONSGESELLSCHAFT
Internetzugänge der privaten Haushalte 

%

24,0 29,0 : :
Informations-
technologie-
ausgaben

% des BIP

: : : :
Kommunikations-
ausgaben

% des BIP

: : : :
AUSSENHANDEL (Extra-EU-Handel)
Einfuhr

Mill. Euro

3 900 3 580 4 420 :
Ausfuhr

Mill. Euro

450 420 760 :
Handelsbilanz

Mill. Euro

-3 450 -3 160 -3 660 :

 

* = griechischer Teil
: = Daten nicht verfügbar
k = 2004
p = vorläufiger Wert
f = Prognosen
i = abweichende Definition, alte/neue Reihe

Quelle: Eurostat Online Datenbank; 17.02.2006.


© Copyright 2000 HEILO-MEDIA,   Alle Rechte vorbehalten.   AGB

Mail zum WEBMASTER