1980 - 1989

Chronologische Übersicht über die Ereignisse bei der Europäischen Union.

1980


1981


1982


1983


1984


1985


1986


1987


1988


1989


Wählen sie zur Ansicht die einzelnen Jahreszahlen aus:

Zur ÜbersichtHome



1980

[Index]


[Vorjahre]


[Nächste Jahre]


Januar

1


Italien übernimmt den Vorsitz im  Europäischen Rat.


Februar

27


Saint Vincent und die Grenadinen treten dem  zweiten Abkommen von Lomé als 59. AKP-Staat (Afrika, Karibischer Raum  und Pazifik) bei.


ärz

7-8


Das Kooperationsabkommen EWG-ASEAN  (Assoziation der südostasiatischen Nationen) wird unterzeichnet.


April

2


Ein Kooperationsabkommen zwischen der  Gemeinschaft und Jugoslawien wird unterzeichnet.


27-28


Auf der Tagung des Europäischen Rates  in Luxemburg, Großherzogtum Luxemburg, werden die Probleme im  Zusammenhang mit der Konvergenz und dem britischen Beitrag zum  Gemeinschaftshaushalt erörtert.


Mai

9


Dreißigster Jahrestag der  Erklärung von Robert Schuman.


30


Der Rat erreicht Einigung über den  britischen Beitrag des Vereinigten Königreichs zur Finanzierung des  Gemeinschaftshaushalts.


Juni

12-13


Auf der Tagung des Europäischen Rates  in Venedig, Italien, werden vier Erklärungen veröffentlicht, und zwar  zum Mittleren Osten, zum euro-arabischen Dialog, zu Libanon und zu  Afghanistan.


Juli

1


Luxemburg übernimmt den Vorsitz im  Europäischen Rat.


August

25.8-15.9


Elfte außerordentliche Tagung der  Generalversammlung der Vereinten Nationen über Entwicklungsprobleme.


September

16


Die 35. ordentliche Tagung der  Vollversammlung der Vereinten Nationen wird eröffnet.


18


Das Rahmenkooperationsabkommen zwischen der  Gemeinschaft und Brasilien wird unterzeichnet.


Oktober

1


Das Kooperationsabkommen EWG - ASEAN  (Assoziation der südostasiatischen Länder) tritt in Kraft.


29-30


Herr Roseingrave wird zum Präsidenten  des Wirtschafts- und Sozialausschusses gewählt.


November

4


Zimbabwe wird 60. Mitgliedstaat des zweiten  AKP-Abkommens von Lomé.


11


Die Konferenz über Sicherheit und  Zusammenarbeit in Europa wird in Madrid, Spanien, eröffnet.


12-13


In Luxemburg, Großherzogtum Luxemburg,  wird der euro-arabische Dialog auf politischer Ebene aufgenommen.


Dezember

1-2


Auf seiner Tagung in Luxemburg,  Großherzogtum Luxemburg, trifft der Europäische Rat Beschlüsse  über eine Beihilfe für Italien für den Wiederaufbau nach dem  Erdbeben, über die Ost-West-Beziehungen, über den Mittleren Osten und  Beihilfen für Polen.


1981

[Index]


[Vorjahre]


[Nächste Jahre]


Januar

1


Die Niederlande übernehmen den Vorsitz  im Rat der Europäischen Gemeinschaften.
Griechenland wird das zehnte  Mitglied der Europäischen Gemeinschaft.


20


Die neue Kommission unter Präsident  Gaston Thorn wird eingesetzt.


März

12


Das Parlament verabschiedet seine neue  Geschäftsordnung mit dem Ziel, seine interne Arbeitsweise zu verbessern  und die Stellungnahmen und Änderungsvorschläge des Parlaments  stärker zu berücksichtigen.


18


Die Republik Vanuatu tritt als 61. AKP-Staat  dem zweiten Abkommen von Lomé bei.


23-24


Auf der Tagung des Europäischen Rates  in Maastricht, Niederlande, werden wirtschaftliche und soziale Perspektiven  erörtert.


30


Der Rat beschließt, die Anzahl der  Richter und Generalanwälte des Europäischen Gerichtshofes zu  erhöhen. Im Europäischen Gerichtshof sitzen damit 11 Richter und 5  Generalanwälte.


April

26


In Frankreich findet eine  Präsidentenwahl statt.


Mai

26


In den Niederlanden finden Parlamentswahlen  statt.


Juni

7. und 21.


In Frankreich finden Parlamentswahlen  statt.


11


In Irland finden Parlamentswahlen statt.


23


Das Abkommen über wirtschaftliche und  handelspolitische Zusammenarbeit zwischen der Gemeinschaft und Indien wird  unterzeichnet.


29-30


Auf der Tagung des Europäischen Rates  in Luxemburg, Großherzogtum Luxemburg, werden hauptsächlich die  wirtschaftlichen und sozialen Perspektiven und die Beziehungen zwischen der  Gemeinschaft, den USA und Japan erörtert.


Juli

1


Das Vereinigte Königreich  übernimmt den Vorsitz im Europäischen Rat.


19-21


In Ottawa, Kanada, findet ein westlicher  Wirtschaftsgipfel statt.


September

1-14


In Paris, Frankreich, findet die Konferenz  der Vereinten Nationen über die am wenigsten entwickelten Länder  statt.


Oktober

18


In Griechenland finden Parlamentswahlen  statt. Gleichzeitig wählen die Griechen ihre Vertreter im  Europäischen Parlament.


22-23


Ein Nord-Süd-Gipfel findet in Cancun,  Mexiko, statt. Dabei wird die Dringlichkeit eines Konsenses über  Globalverhandlungen in den Vereinten Nationen anerkannt.


November

7


Frankreich und die Bundesrepublik  Deutschland stellen den Genscher-Colombo-Plan vor, einen Entwurf der  "Europäischen Akte" zur Verbesserung der institutionellen Verfahren.


8


In Belgien finden Parlamentswahlen  statt.


26-27


Hauptthema der Tagung des Europäischen  Rates in London, Vereinigtes Königreich, waren die Mitteilungen der  Kommission.


Dezember

8


In Dänemark finden Parlamentswahlen  statt.



1982

[Index]


[Vorjahre]


[Nächste Jahre]


Januar

1


Belgien übernimmt den Vorsitz im  Europäischen Rat.


19


Pieter Dankert wird zum Präsidenten des  Europäischen Parlaments gewählt.


Februar

18


In Irland finden Parlamentswahlen statt.


23


In einem Referendum wird mehrheitlich  dafür optiert, daß Grönland, das als Teil von Dänemark  Mitglied der Europäischen Gemeinschaft wurde, aus der EWG austritt.


März

5


Belize tritt dem zweiten Abkommen von  Lomé bei und wird der 62. AKP-Staat.


25


25. Jahrestag der Unterzeichnung der  Römischen Verträge.


29-30


In Brüssel, Belgien, findet eine Tagung  des Europäischen Rates statt.


Mai

30


Spanien wird 16. Mitglied des  Nordatlantikpaktes (NATO).


Juni

4-6


In Versailles, Frankreich, findet ein  westlicher Wirtschaftsgipfel statt.


28-29


In Brüssel, Belgien, findet eine Tagung  des Europäischen Rates statt.


Juli

1


Dänemark übernimmt den Vorsitz im  Europäischen Rat.


30


Antigua und Barbados treten als 63.  AKP-Staat dem zweiten Abkommen von Lomé bei.


September

8


In den Niederlanden finden Parlamentswahlen  statt.


15


Das Parlament begeht den 30. Jahrestag der  ersten Sitzung der Versammlung der Europäischen Gemeinschaft für  Kohle und Stahl (EGKS).


Oktober

1


Das Rahmenabkommen für die  Zusammenarbeit zwischen der Gemeinschaft und Brasilien tritt in Kraft.


28


In Spanien finden Parlamentswahlen  statt.


November

24


In Irland finden Parlamentswahlen statt.


Dezember

3-4


Auf der Tagung des Europäischen Rates  in Kopenhagen, Dänemark, werden einige vorrangige Ziele im Wirtschafts-  und Sozialbereich gesetzt; ferner wird das politische Engagement für die  Erweiterung bestätigt.



1983

[Index]


[Vorjahre]


[Nächste Jahre]


Europäisches Jahr für KMU und  Handwerk

Januar

1


Deutschland übernimmt den Vorsitz im  Europäischen Rat.


Februar

7


Die Kommission übermittelt dem  Europäischen Rat ein Grünbuch über die künftige  Finanzierung der Gemeinschaft.


10


Der Europäische Gerichtshof weist die  Klage der luxemburgischen Regierung auf Zurücknahme einer  Entschließung des Parlaments zu seinen Arbeitsorten als unbegründet  ab.


März

6


In der Bundesrepublik Deutschland finden  Bundestagswahlen statt.


21-22


Auf der Tagung des Europäischen Rates  in Brüssel, Belgien, wurden die auf dem Europäischen Rat in  Kopenhagen 1982 festgelegten vorrangigen Ziele im Wirtschafts- und  Sozialbereich und das politische Engagement für die Erweiterung  bestätigt.


April

27-28


In Brüssel, Belgien, findet eine  Sondertagung des Europäischen Parlaments zum Thema Arbeitslosigkeit  statt.


Mai

28-31


Nach Abschluß des westlichen  Wirtschaftsgipfels in Williamsburg, USA, wird eine Erklärung zum  wirtschaftlichen Aufschwung und ein Anhang veröffentlicht, in dem der  Gegenstand der künftigen Konsultationen der Finanzminister zur Festigung  der wirtschaftspolitischen Zusammenarbeit für Wachstum und Stabilität  festgelegt ist.


Juni

3


Es findet die erste gemeinsame Tagung der  für Beschäftigung und Soziale Angelegenheiten zuständigen  Minister und der Bildungsminister statt.


9


Im Vereinigten Königreich finden  Parlamentswahlen statt.


17-19


In Stuttgart, Deutschland, findet die Tagung  des Europäischen Rates statt. Die Staats- bzw. Regierungschefs  unterzeichnen eine Feierliche Erklärung zur Europäischen Union.


26


In Italien finden Parlamentswahlen  statt.


28


In Brüssel, Belgien, findet eine  Zeremonie zur Freigabe der historischen Archive der Hohen Behörde der  Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) statt.


Juli

1


Griechenland übernimmt erstmals den  Vorsitz im Rat der Europäischen Gemeinschaften.


25


Der Rat verabschiedet eine Erklärung zu  den Rahmenprogrammen für die Gemeinschaftstätigkeiten in den  Bereichen Forschung, Entwicklung und Demonstrationsvorhaben sowie zum Ersten  Rahmenprogramm 1984/87.


September

14


Der Abgeordnete des Europäischen  Parlaments Altiero Spinelli legt dem Europäischen Parlament den Entwurf  des Vertrags zur Errichtung der Europäischen Union vor.


19


Der Rat und die im Rat vereinigten  Bildungsminister verabschieden eine Entschließung zur Einführung der  neuen Informationstechnologien im Unterrichtswesen.


Dezember

4-6


Auf der Tagung des Europäischen Rates  in Athen, Griechenland wurden Optionen zur künftigen Finanzierung der  Kommission, zum Haushaltsungleichgewicht, zur Anpassung der gemeinsamen  Agrarpolitik (GAP), zur Stärkung der Effizienz der Strukturfonds und zur  Entwicklung neuer Gemeinschaftspolitiken unterbreitet.


14


Der Rat erzielt allgemeine Zustimmung zur  gemeinschaftlichen Fischereipolitik.


17


In Cartagena, Kolumbien, wird das Abkommen  über wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Gemeinschaft und den  Staaten des Anden-Paktes unterzeichnet.



1984

[Index]


[Vorjahre]


[Nächste Jahre]


Januar

1


Frankreich übernimmt den Vorsitz im  Europäischen Rat.


10


In Dänemark finden Parlamentswahlen  statt.


Februar

14


Das Europäische Parlament nimmt mit  großer Mehrheit den Entwurf eines Vertrages zur Gründung der  Europäischen Union (Spinelli-Entwurf) an.


28


Der Rat genehmigt einen Beschluß  über ein strategisches Programm für Forschung und Entwicklung auf dem  Gebiet der Informationstechnologie (Esprit).


März

12


Der Rat unterzeichnet ein Abkommen über  die künftigen Beziehungen zwischen Grönland und der Gemeinschaft.


19-20


Auf der Tagung des Europäischen Rates  in Brüssel, Belgien, werden zahlreiche Vereinbarungen erzielt, die jedoch  nicht alle in die Praxis umgesetzt werden konnten, weil keine Einigung  über die Art der Berechnung des dem Vereinigten Königreich zu  gewährenden Ausgleichsbetrages zustande kam, mit dem sein Beitrag zum  Gemeinschaftshaushalt verringert werden soll.


April

9


In Culham, Vereinigtes Königreich, wird  der Joint European Torus (JET) zu Erforschung des friedlichen Einsatzes der  Kernenergie eingeweiht.


Juni

7


Der Rat und die Vertreter der Regierungen  der Mitgliedstaaten verabschieden eine Entschließung über die  Lockerung der Personenkontrollen an den Grenzen.


7-9


In London, Vereinigtes Königreich,  findet ein westlicher Wirtschaftsgipfel statt. Die sieben Staats- bzw.  Regierungschefs oder die Vertreter der Gemeinschaft veröffentlichen eine  Erklärung über die Maßnahmen, die geeignet sind, die nunmehr  erkennbare Erholung zu konsolidieren.


14. und 17.


Die zweite allgemeine unmittelbare Wahl des  Europäischen Parlaments wird durchgeführt.


17


In Luxemburg finden Parlamentswahlen  statt.


19


Der Rat genehmigt eine Verordnung betreffend  die Reform des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.


25-26


In Fontainebleau, Frankreich, findet die  Tagung des Europäischen Rates statt. Dabei wird Einigung über den  Ausgleichsbetrag erzielt, der dem Vereinigten Königreich gewährt  werden soll, um seinen Beitrag zum Gemeinschaftshaushalt zu verringern.


28


Die Kommission übermittelt dem  Europäischen Rat ein Grünbuch über die Errichtung des  Gemeinsamen Marktes für den Rundfunk, insbesondere über Satellit und  Kabel.


Juli

1


Irland übernimmt den Vorsitz im  Europäischen Rat.


13


Die Deutsch-Französische Vereinbarung  über die schrittweise Beseitigung der Grenzkontrollen wird in  Saarbrücken, Deutschland, unterzeichnet.


24


Das Parlament wählt Herrn Pierre  Pflimlin zu seinem neuen Präsidenten.


September

26


Das Abkommen über handelspolitische und  wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen der EWG und der Volksrepublik China  wird paraphiert.


Oktober

9


Das Kooperationsabkommen zwischen der  Gemeinschaft und der Republik Jemen wird in Brüssel unterzeichnet.


November

8


Der Rat beschließt, die in den  multilateralen Handelsbesprechungen (Tokio-Runde) vorgesehenen Zollsenkungen  beschleunigt einzuführen.


14


Zum ersten Mal verweigert das Parlament der  Kommission die Entlastung zur Ausführung des Haushaltsplans der  Gemeinschaften für das Haushaltsjahr 1982.


Dezember

3-4


Auf der Tagung des Europäischen Rates  in Dublin, Irland, wird beschlossen, das Europäische Währungssystem  (EWS) auszubauen und dem ECU eine größere Rolle  einzuräumen.


8


In Lomé wird das Dritte  AKP-EWG-Abkommen von den zehn Mitgliedstaaten der Gemeinschaft und ihren 65  Partners in Afrika, im karibischen Raum und im Pazifik (AKP) unterzeichnet.



1985

[Index]


[Vorjahre]


[Nächste Jahre]


Europäisches Jahr für Musik

Januar

1


Italien übernimmt den Vorsitz im  Europäischen Rat.
In den meisten Mitgliedstaaten werden die ersten  Europäischen Pässe ausgestellt.


7


Die neue Kommission nimmt ihre  Tätigkeit unter ihrem neuen Präsidenten, dem Franzosen Jacques  Delors, auf.


Februar

1


Grönland tritt aus der Gemeinschaft  aus, bleibt aber als überseeisches Gebiet assoziiert.


13


Rechtssache Gravier. Nach einem Urteil des  Europäischen Gerichtshofs ist der Grundsatz der Nichtdiskriminierung aus  Gründen der Staatsangehörigkeit auf einen französischen  Studenten anzuwenden, von dem für sein Studium in Belgien nicht  höhere Einschreibegebühren verlangt werden dürfen als von den  inländischen Studenten.


März

29-30


Der Europäische Rat stimmt auf seiner  Tagung in Brüssel, Belgien, dem Beitritt Spaniens und Portugals zu den  Gemeinschaften zu und nimmt die Integrierten Mittelmeerprogramme (IMP)  gemäß dem Vorschlag der Kommission an.


Mai

7


In Bonn, Deutschland, findet der elfte  westliche Wirtschaftsgipfel statt. Die Kommission legt zwei Erklärungen  vor, eine politische zum 40. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs und  eine wirtschaftliche über nachhaltiges Wachstum und  Beschäftigung.


22


Der Europäische Gerichtshof urteilt  über die Untätigkeitsklage des Europäischen Parlaments gegen den  Europäischen Rat im Zusammenhang mit der gemeinsamen Verkehrspolitik.


Juni

2


In Griechenland finden Parlamentswahlen  statt.


10


Der Ausschuß der Präsidenten der  Zentralbanken der Mitgliedstaaten verabschiedet Maßnahmen zur  Stärkung des Europäischen Währungssystems (EWS).


12


Unterzeichnung der Beitrittsverträge  Spaniens und Portugals


14


Die Kommission übermittelt dem  Europäischen Rat ein Weißbuch über die Vollendung des  Binnenmarktes. Das Schengener Abkommen über die Abschaffung der  Grenzkontrollen wird von Belgien, Deutschland, Frankreich, Luxemburg und den  Niederlanden in Schengen (Luxemburg) unterzeichnet.


20


Der ad-hoc-Ausschuß "A People's  Europe" legt dem Europäischen Rat seinen Schlußbericht vor.


25


In Italien findet die Präsidentenwahl  statt.


28-29


In Mailand, Italien, findet eine Tagung des  Europäischen Rates statt. Die Staats- oder Regierungschefs genehmigen das  Weißbuch der Kommission zum Binnenmarkt und beschließen, eine  Regierungskonferenz im Hinblick auf eine Reform ihrer Institutionen  einzuberufen.


Juli

1


Luxemburg übernimmt den Vorsitz im  Europäischen Rat.


20


Die Minister und die Präsidenten der  Zentralbanken der Mitgliedstaaten setzen die Leitkurse innerhalb des  Europäischen Währungssystems (EWS) neu fest.


22


Der Rat stimmt der Einberufung einer  Konferenz von Vertretern der Regierungen der Mitgliedstaaten mit dem Ziel zu,  den Vertrag der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft zu ändern und  einen Vorschlag für einen Vertrag für eine gemeinsame Außen-  und Sicherheitspolitik aufzusetzen.


23


Die Kommission übermittelt dem  Europäischen Rat ein Grünbuch über die Perspektiven einer  Gemeinsamen Agrarpolitik.


September

9


An der ersten Sitzung der  Regierungskonferenz nehmen die Außenminister der Zehn, Spaniens und  Portugals teil.


Oktober

13


In Belgien finden Parlamentswahlen  statt.


November

12


Zwischen der Europäischen  Wirtschaftsgemeinschaft den Ländern Zentralamerikas und Panama wird ein  Kooperationsabkommen unterzeichnet.


28


Der Wirtschaft- und Sozialausschuß  verabschiedet eine Stellungnahme über die Vollendung des Binnenmarktes  (Weißbuch der Kommission "Vollendung des Binnenmarktes").


Dezember

2-4


Auf der Tagung des Europäischen Rates  in Luxemburg, Großherzogtum Luxemburg, vereinbaren die Zehn, die  Römischen Verträge zu ändern und den Prozeß der  Europäischen Integration mit der Ausarbeitung einer Einheitlichen  Europäischen Akte erneut in Gang zu setzen.



1986

[Index]


[Vorjahre]


[Nächste Jahre]


Europäisches Jahr für Sicherheit auf den  Straßen

Januar

1


Die Niederlande übernehmen den Vorsitz  im Rat der Europäischen Gemeinschaften.


Spanien und Portugal treten der  Europäischen Gemeinschaft bei.


26.1. und 16.2.


In Portugal findet die Präsidentenwahl  statt.


Februar

17. und 28.


In Luxemburg und in Den Haag wird die  Einheitliche Europäische Akte zur Änderung der Römischen  Verträge unterzeichnet.


26


Rechtssache Marshall. Der Europäische  Gerichtshof äußert sich zu dem Grundsatz der Gleichbehandlung von  Frauen und Männern, auch im Hinblick auf die Beendigung des  Arbeitsverhältnisses.


März

16


In Frankreich finden Parlamentswahlen  statt.


April

30


Rechtssache Nouvelles Frontières.  Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs gelten die  Vertragsbestimmungen einschließlich der Wettbewerbsregeln auch für  den Luftverkehr.


Mai

1


Das dritte AKP-EWG-Abkommen, das am 8.  Dezember 1984 in Lomé, Togo, unterzeichnet wurde, tritt in Kraft.


4-6


In Tokio, Japan, findet ein westlicher  Wirtschaftsgipfel statt.


21


In den Niederlanden finden Parlamentswahlen  statt.


29


Die von den Organen der Europäischen  Gemeinschaften eingeführte Europaflagge wird erstmals zu den Klängen  der Europahymne vor dem Berlaymont-Gebäude aufgezogen.


Juni

11


Das Europäische Parlament, der Rat und  die Kommission unterzeichnen eine gemeinsame Erklärung gegen Rassismus und  Fremdenfeindlichkeit.


22


In Spanien finden Parlamentswahlen  statt.


26-27


In Den Haag, Niederlande, wird eine Tagung  des Europäischen Rates abgehalten.


Juli

1


Das Vereinigte Königreich  übernimmt den Vorsitz im Rat der Europäischen Gemeinschaften.


September

15-20


Die Minister von 92 Ländern vereinbaren  in Punta del Este, Uruguay, neue multilaterale Handelsverhandlungen aufzunehmen  (Uruguay Round).


Dezember

5-6


Auf seiner Tagung in London, Vereinigtes  Königreich, befaßte sich der Europäische Rat mit Fragen des  Kampfes gegen Terrorismus, der illegalen Einwanderung und des  Drogenhandels.



1987

[Index]


[Vorjahre]


[Nächste Jahre]


Europäisches Jahr für Umweltschutz

Januar

1


Belgien übernimmt den Vorsitz im Rat  der Europäischen Gemeinschaften.


20


Sir Henry Plumb wird zum  Parlamentspräsidenten gewählt.


25


In der Bundesrepublik Deutschland finden  Bundestagswahlen statt.


Februar

17


In Irland finden Parlamentswahlen statt.


März

25


In Rom, Italien, finden offizielle  Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen  Verträge statt.


April

14


Die türkische Regierung beantragt die  Aufnahme der Republik Türkei in die Europäische Gemeinschafte.


Mai

13


Die spanische Zentralbank unterzeichnet ein  Abkommen zum Beitritt zum Europäischen Währungssystem.


26


Im Anschluß an die Ergebnisse der  Volksabstimmung in Irland über die Ratifizierung der Einheitlichen  Europäischen Akte wird die irische Verfassung geändert, damit die  Republik Irland die Einheitliche Akte ratifizieren und die  Ratifizierungsinstrumente hinterlegen kann.


Juni

8-10


In Venedig, Italien, findet ein westlicher  Wirtschaftsgipfel statt.


10


In Spanien werden Europawahlen  abgehalten.


11


Im Vereinigten Königreich finden  Parlamentswahlen statt.


14


In Italien finden Parlamentswahlen  statt.


29-30


Der Europäische Rat in Brüssel,  Belgien, prüft die verschiedenen Aspekte der Mitteilung über die  Einheitliche Akte.


Juli

1


Dänemark übernimmt den Vorsitz im  Rat der Europäischen Gemeinschaften.
Die Einheitliche Europäische  Akte tritt in Kraft.


19


In Portugal finden Europa- und  Parlamentswahlen statt.


20


Der Rat verabschiedet eine Änderung  seiner Geschäftsordnung für die Einleitung des Abstimmungsverfahrens  im Rat. Das Abstimmungsverfahren kann nunmehr nicht nur allein auf Initiative  des Ratspräsidenten, sondern auch auf Initiative eines Mitglieds des Rates  oder der Kommission eingeleitet werden, sofern die Mehrheit der Mitglieder des  Rates damit einverstanden ist.


September

8


In Dänemark finden Parlamentswahlen  statt.


12


Die Wirtschafts- und Finanzminister  verabschieden Maßnahmen zur Stärkung des Europäischen  Währungssystems (EWS).


28


Der Rat verabschiedet das Rahmenprogramm  für Forschung und technologische Entwicklung 1987-1991.


November

10


Die Portugiesische Zentralbank unterzeichnet  das Abkommen zwischen den Zentralbanken der Mitgliedstaaten über die  Funktionsweise des Europäischen Währungssystems (EWS).


Dezember

4-5


Der Europäische Rat beschließt  auf seiner Tagung in Kopenhagen, Dänemark, die verschiedenen Aspekte des  Vorhabens zur Durchsetzung der Einheitlichen Akte im Februar weiter zu  prüfen.


13


In Belgien finden Parlamentswahlen  statt.



1988

[Index]


[Vorjahre]


[Nächste Jahre]


Europäisches Jean Monnet Jahr
Europäisches Film- und Fernsehjahr

Januar

1


Deutschland übernimmt den Vorsitz im  Rat der Europäischen Gemeinschaften.


Februar

2


In Brüssel, Belgien, findet unter  Teilnahme der Gemeinschaft, ihrer Mitgliedstaaten und der Länder der  Europäischen Freihandelszone (EFTA) eine Ministertagung zum Thema  Binnenmarkt statt.


11-13


Auf der Tagung des Europäischen Rates  in Brüssel wird Einvernehmen über alle Schlußfolgerungen zu dem  Dossier "Die europäische Akte muß ein Erfolg werden - eine neue  Perspektive für Europa" erzielt.


März

29


Die Kommission gibt die Ergebnisse einer  Studie mit dem Titel "Europa 1992 - Die große Herausforderung" bekannt,  die eine Gruppe unabhängiger Sachverständiger in ihrem Auftrag  erstellt hat, um die Vorteile des Einheitlichen Binnenmarktes wissenschaftlich  zu evaluieren.


April

24.4.
8.5.


In Frankreich finden  Präsidentschaftswahlen statt.


Mai

10


In Dänemark finden Parlamentswahlen  statt.


Juni

5. und 12.


In Frankreich finden Parlamentswahlen statt.


14


Die Kommission übermittelt dem  Europäischen Rat ein Grünbuch mit dem Titel "Urheberrecht: Die  technologische Herausforderung - Fragen des Urheberrechts, die  Gemeinschaftsaktionen unmittelbar erfordern".


15


Ein Kooperationsabkommen zwischen der  Europäischen Gemeinschaft und den Mitgliedstaaten des Kooperationsrates  der Golfstaaten wird unterzeichnet; bei dieser Gelegenheit wird eine gemeinsame  politische Erklärung veröffentlicht.


19-21


In Toronto, Kanada, findet ein westlicher  Wirtschaftsgipfel statt.


25


Es wird eine gemeinsame Erklärung  über die Aufnahme offizieller Beziehungen zwischen der Gemeinschaft und  dem Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) unterzeichnet.


27-28


Auf der Tagung des Europäischen Rates  in Hannover, Deutschland, wird die Bedeutung hervorgehoben, die den sozialen  Aspekten bei der Verwirklichung der Ziele von 1992 zukommt, die Besorgnis  über die drohenden Gefahren für die Umwelt zum Ausdruck gebracht und  ein Ausschuß damit beauftragt, konkrete Etappen auf dem Weg zur  Währungsunion auszuarbeiten; außerdem wird vereinbart, das Mandat  des Kommissionspräsidenten Jacques Delors zu verlängern.


Juli

1


Griechenland übernimmt den Vorsitz im  Rat der Europäischen Gemeinschaften.
Die interinstitutionelle  Vereinbarung über die Haushaltsdisziplin und die Verbesserung des im Juni  genehmigten Haushaltsverfahrens tritt in Kraft.


September

26


In Brüssel wird ein Abkommen über  den Handel und die handelspolitische und wirtschaftliche Zusammenarbeit  zwischen der Gemeinschaft und Ungarn unterzeichnet.
Der Europäische  Rat verabschiedet eine Erklärung zu dem amerikanischen Handels-und  Wettbewerbsgesetz ("Trade Act"), in der er seine tiefe Besorgnis über das  protektionistische Potential des Gesetzes zum Ausdruck bringt.


Oktober

7


Die Gemeinschaft ratifiziert das Wiener  Übereinkommen über den Schutz der Ozonschicht.


12-13


Die Verhandlungen über ein  Nachfolgeabkommen AKP-EWG werden aufgenommen.


24


Der Europäische Rat verabschiedet einen  Beschluß über die Einrichtung eines Gerichts erster Instanz der  Europäische Gemeinschaften.


Dezember

2-3


Der Europäische Rat in Rhodos,  Griechenland, bestätigt die Fortschritte in Richtung auf den Binnenmarkt  1992 und hebt die Bedeutung der Arbeiten in den Bereichen des Umweltschutzes  und der Verstärkung der Kapazität der audiovisuellen Medien in Europa  hervor.



1989

[Index]


[Vorjahre]


[Nächste Jahre]


Europäisches Jahr der Aufklärung  über Krebs

Januar

1


Spanien übernimmt den Vorsitz im Rat  der Europäischen Gemeinschaften.


Februar

2


Rechtssache Cowan. Nach einem Urteil des  Europäischen Gerichtshofes hat ein britischer Tourist, der in der Pariser  Metro tätlich angegriffen wurde, aufgrund der Nichtdiskriminierung aus  Gründen der Staatsangehörigkeit Anspruch auf die gleiche  Entschädigung wie ein eigener Staatsangehöriger.


März

13


Zehnter Jahrestag des Inkrafttretens des  Europäischen Währungssystems.


April

5-6


Abschluß der Halbzeitprüfung im  Rahmen der Uruguay-Runde und Verabschiedung der letzten Verhandlungspositionen.


12


Der Ausschuß Wirtschafts- und  Währungsunion unter Vorsitz von J. Delors legt seinen Bericht vor. Das  Parlament verabschiedet eine Entschließung zu der Erklärung  über die Grundrechte und Grundfreiheiten.


Juni

15


In Irland finden Parlamentswahlen statt.


15-18


Zum dritten Mal finden allgemeine  unmittelbare Wahlen zum Europäischen Parlament statt.


18


In Griechenland finden Parlamentswahlen  statt.
In Luxemburg finden Parlamentswahlen statt.


19


Die spanische Peseta wird in den  Wechselkursmechanismus des Europäischen Währungssystems (EWS)  aufgenommen; der ECU-Währungskorb wird infolge der Einbeziehung von Peseta  und Escudo angepaßt.


26-27


Auf der Tagung des Europäischen Rates  in Madrid, Spanien, werden entscheidende Schlußfolgerungen zur  Wirtschafts- und Währungsunion verabschiedet; ferner wird die  Notwendigkeit hervorgehoben, bei der Vollendung des Binnenmarktes  Ausgewogenheit zwischen sozialen und wirtschaftlichen Aspekten zu  gewährleisten, und die Priorität der Umweltfragen bestätigt. Im  Rahmen der politischen Konzertierung werden auf dieser Tagung außerdem  zwei wichtige Erklärungen zur Lage im mittleren Osten und in China  angenommen.


Juli

1


Frankreich übernimmt den Vorsitz im Rat  der Europäischen Gemeinschaften.


14-16


Auf dem westlichen Wirtschaftsgipfel von  Paris wird die Kommission mit der Koordinierung der Hilfsaktionen zugunsten der  wirtschaftlichen Umstrukturierung in Polen und Ungarn beauftragt.


17


Die Republik Österreich beantragt  offiziell ihren Beitritt zu den Europäischen Gemeinschaften.


September

6


In den Niederlanden finden Parlamentswahlen  statt.


19


In Warschau wird das Abkommen über den  Handel sowie die handelspolitische und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen  der Gemeinschaft und Polen unterzeichnet.


Oktober

2


In Paris, Frankreich, findet die Tagung  über audiovisuelle Medien statt. Anschließend geben die Kommission  und 26 europäische Länder eine gemeinsame Erklärung zur  Einführung von "Audiovisual Eureka" ab, um die Produktivität und die  Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Sektors der Audiovision durch  engere Zusammenarbeit zu stärken.


29


In Spanien finden Parlamentswahlen  statt.


November

5


In Griechenland finden Parlamentswahlen  statt.


9


Die Mauer in Berlin fällt. Die Deutsche  Demokratische Republik öffnet die Grenzen.


Dezember

8-9


Auf der Tagung des Europäischen Rates  in Straßburg, Frankreich, wird beschlossen, eine Regierungskonferenz vor  1990 einzuberufen, um den Vertrag im Hinblick auf die abschließenden  Phasen der Wirtschafts- und Währungsunion zu ändern. Die Staats- bzw.  Regierungschefs von 11 Mitgliedstaaten nehmen die Gemeinschaftscharta der  sozialen Grundrechte der Arbeitnehmer an.


15


In Lomé ,Togo, wird das neue AKP -  EWG-Abkommen von der Gemeinschaft, ihren Mitgliedstaaten und den 69  Ländern Afrikas, des karibischen Raums und des Pazifischen Ozeans  unterzeichnet.


18


In Brüssel, Belgien, wird ein Abkommen  über den Handel und die handelspolitische und wirtschaftliche  Zusammenarbeit zwischen der Gemeinschaft und der Sowjetunion unterzeichnet.


© Copyright 2000 HEILO-MEDIA,   Alle Rechte vorbehalten.

Quelle: Europäische Union